Programm

Hier das Programm für den BlenderDay/2012.
Einzelne Programmpunkte müssen nicht notwendigerweise bis zum nächsten Programmpunkt gehen.

Samstag 8.12

ZeitTitelReferent(en)
9.00Einlass in den Konferenzraum
10.00Offizielle BegrüßungThomas Dinges
10.15Blender-Renderfarm mit Amazon
Tobias Günther
11.30Der Blender e. V. und blend.polisJulian Herzog und Thomas Dinges
12.00Mittagessen/Mittagspause
13.00Unity EngineBeat Reichenbach
14.45Tipps und Tricks zur Verbesserung von CharakteranimationenGeorg Eifler
16:00Shading in Cycles mit und ohne OSL Gottfried Hofmann
17.00Zeit für Unterhaltungen und Zusammensitzen
18:30Abendessen
20.00Ende von Tag 1

Sonntag 9.12

ZeitTitelReferent(en)
9.00Einlass in den Konferenzraum
10.00Blenders meets BellottoAlfred Czech
10.30Blender-EntwicklungThomas Dinges
12.00Mittagessen/Mittagspause
13.00Blender-Wettbewerb
14.30Visualisierung von Raumfahrtmissionen mit BlenderBastian Olberts
15:30Aus der Blender-Trickkiste - Datei und Projekt-Management in BlenderAndrea Weikert
16.15Bekanntgabe der Wettbewerbssieger
16:30Zeit für Unterhaltungen und Zusammensitzen
18:30Abendessen
20.00Ende von Tag 2

Informationen über die Programmpunkte:

  • Unity Engine:
    Spielerstellung mit der Unity Engine, ein Workshop von Beat Reichenbach.
  • Shading in Cycles mit und ohne OSL:
    Seit kurzem wurde die Open Shading Language in Cycles integriert. Diese ermöglicht nicht nur den Austausch von Shadern mit anderen Renderern, sondern vereinfacht auch die Implementierung von zusätzlichen prozeduralen Texturen. Gottfried Hofmann von BlenderDiplom.com zieht einen Vergleich zu herkömmlichem Shading in Cycles.
  • Blender-Entwicklung:
    Thomas Dinges wirft einen Blick auf die Blender 2.6x Reihe und der kommenden Blender 2.65 Version. Darüber hinaus stellt er die größeren Pläne der Blender Foundation für die kommende 2.7x und 2.8x Reihe vor.
  • Aus der Blender-Trickkiste – Datei und Projekt-Management in Blender:
    Andrea Weikert zeigt ein paar Tricks und stellt ein paar Tools vor (Nützliche Add-Ons, Versionsverwaltung Git), die Euch bei kleineren und größeren Blender-Projekten die Arbeit erleichtern können.
  • Tipps und Tricks zur Verbesserung von Charakteranimationen:
    Kurzfilme und Charakteranimationen können entscheidend verbessert werden, wenn einige Grundregeln bei der Planung und Umsetzung berücksichtigt werden. Anhand von Beispielen zeigt Georg Eifler wie man emotionale, lebendige und glaubwürdige Charakter in eine Animationsstory einbaut und wie man deren Charaktereigenschaften mit Hilfe der Animationsprinzipen darstellen kann.
  • Blender-Wettbewerb:
    Ein Wettbewerb, in dem jeder sein Können unter Beweis stellen kann. Messt euch mit anderen oder schaut ihnen beim Arbeiten über die Schulter.
  • Der Blender e. V. und blend.polis:
    Thomas Dinges und Julian Herzog geben einen Überblick über die aktuelle Entwicklung der deutschsprachigen Blender-Community, die Rolle des Blender e. V. und die Gegenwart und Zukunft des blend.polis-Forums.
    Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
  • Visualisierung von Raumfahrtmissionen mit Blender:
    Bastian Olberts vom Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg präsentiert ein Projekt, welches auf Basis von Blender Plugins bereit stellt, um extern berechnete Bahnen, Ausrichtung und Raumfahrzeugumströmungen teilautomatisch in eine Blender Szene umzusetzen.
  • Blender-Renderfarm mit Amazon:
    Tobias Günther zeigt Vor- und Nachteile von Cloud-Diensten für das Rendern mit Cycles und der Blender-Internen Renderengine und das konkrete Vorgehen am Beispiel der Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2).
  • Blenders meets Bellotto:
    Alfred Czech stellt sein Projekt zum Nachbau des Gemäldes „Wiener Universitätsplatzes“ von Bernardo Bellotto in Blender vor. Ziel war es, die Inszenierung des Künstlers zu analysieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.